Die Terraristik

 

Die Terraristik wird immer beliebter, was einerseits sehr erfreulich ist, da diese Tiere so den meisten Menschen näher gebracht werden und sie vielleicht besser geschützt und ihr Lebensraum erhalten wird.              Andererseits sind viele Terrarianer vor dem Kauf eines Tieres schlecht über Haltungsansprüche und Größe der betreffenden Art informiert. Schuld sind oft so genannte Zoogeschäfte, deren Verkäufer nur auf Profit aus sind und die Käufer mangelhaft informieren. Jedoch gibt es auch Halter die Grüne Leguane in kleinen Behältern halten oder sie frei in der Wohnung umher laufen lassen. AUFKLÄRUNG IST LEBENSWICHTIG!!!!! (Für die Tiere) Gäbe es solche Zoogeschäfte nicht würden Tiere ausschließlich von privat verkauft werden und wer es bis zu einer Züchterliste oder einem Inserat in Internet schafft und von dem privaten Züchter unter die Lupe genommen wird sollte eigentlich besser informiert sein.

Wenn dann mal alle Voraussetzungen geschaffen sind und die Lektüre ausgiebig behandelt wurde sollte der Halter unter allen Umständen versuchen den Tieren ein so naturgetreues Umfeld wie möglich zu schaffen, die Tiere so abwechslungsreich wie möglich zu ernähren und alles tun was das Wohlbefinden und die Gesundheit der Tiere stärkt. Oft hört man folgendes: " Das größte Ziel eines jeden Terrarianers sollte es ein seine Tiere nachzuziehen, da das von wohlbefinden  in der Umgebung zeugt" Meiner Meinung nach ist dieser Satz vollkommener Unsinn. Da sich die Tiere auch unter den schlechtesten Bedingungen paaren würden und das Weibchen später womöglich in eine Legenot gerät. Man muss selbst wissen wann die Winterruhe stattfinden soll, wie lang sie sein soll, ob sie überhaupt nötig ist und wie oft sich die Tiere fortpflanzen dürfen (große Beanspruchung des Weibchens).

Zu guter letzt möchte ich jeden vor dem Beginnen mit der Terraristik warnen denn:

ES IST EIN ANSTECKENDER Virus.  :-)